030 609 810 68

SEO - Fotokopierer

Fortschritt: 0%
Jetzt Angebote erhalten!

Kopierer Kosten - je größer der Kopierer um so höher die Kosten

Für einen Kopierer braucht man Druckertinte oder Druckerpatronen. Das gilt sowohl für das kleine Gerät im heimischen Arbeitszimmer, wie auch für den exklusiven Top Kopierer. Zu den Kopierer Kosten kommen zudem das Papier und die Wartung des Gerätes. Das sollte man sich daher genau berechnen, bevor man einen Kopierer kaufen geht. Viele Test beziehen sich nicht nur auf das Gerät, sondern auch auf die verschiedenen Verbrauchsmaterialien.

Die Druckerpatronen können sehr kostenintensiv werden

Erstaunlich ist, dass die Kosten für Druckerpatronen bei der gleichen Größe des Kopierers sehr massiv variieren können. Daher sollte man sich schon, bevor man einen Kopierer kaufen geht, über die Patronenpreise der verschiedenen Hersteller und Modelle genau informieren. Es gibt Übersichten im Netz, die einem die Kalkulation der Kopierer Kosten erleichtern können.

Die Materialkosten für einen Kopierer müssen bei der Kalkulation immer auf die gesamte Lebensdauer des Gerätes umgelegt werden. Das ist nicht einfach und oft erkennt man beim Top Kopierer schnell, dass ein Leasing wirtschaftlicher ist. In diesem Fall ist man nicht in der Lage ständig die neueste Technologie zu nutzen und die Wartung ist meist im Gerät mit eingeschlossen.

Wichtig ist in erster Linie, sich genau zu berechnen, wie viele Kopien man im Monat oder im Jahr erstellt und welche Größe des Kopierers wirtschaftlich und praktisch ist. Ein Standgerät nimmt in einem kleinen Büro viel Platz weg, was mit einem Tischkopierer vermieden werden kann. Oft rechnet sich in manchen Bereichen auch ein günstiger Drucker, der als All-in-One Gerät nicht nur Drucken kann, sondern auch scannt, kopiert und Faxe verschickt.

Eine Werbeagentur, eine Behörde oder Schule dagegen muss mit einem Top Kopierer arbeiten, da das Gerät den ganzen Tag über genutzt wird und unzählige Kopien erstellt werden. Kopierer in Schulen sind manchmal mit einem Kartenleser ausgestattet, der es ermöglicht, dass auch Privatkopien gemacht werden können. Die Kosten werden dann mit dem Nutzer über die Karte direkt abgerechnet. So können die Kopierer Kosten im gewissen Rahmen auch an die privaten Nutzer verteilt und weitergegeben werden.