030 609 810 68

SEO - Frankiermaschinen

Fortschritt: 0%
Jetzt Angebote erhalten!

Frankiermaschine mieten oder leasen?

Bild von Andrea Haaser
Andrea Haaser

Eine Frankiermaschine zu mieten kann sich gerade mit der derzeitigen wirtschaftlichen Lage nicht jede Firma leisten. Ein Mietvertrag ist deshalb für viele Unternehmen eine Ersatzlösung zum Kauf und somit viel billiger als die Acquise.

Von den 800.000 Geräten, die man aktuell in Deutschland schätzt, sind aber nicht alle im Eigentum der Firmen. Viele Hersteller und Vertriebsorganisationen bieten auch die Möglichkeit ein solches Gerät zu mieten.

Für wen ist es geeignet?

Gerade kleine und mittlere Unternehmen, die kein regelmäßig hohes Briefaufkommen haben, bevorzugen einen Miet- bzw Leasingvertrag mit deutschlandweit anerkannten Anbietern. Obwohl kleinere Geräte bereits ab 1000 Euro zu haben sind, stellt dies oft eine zu hohe Kostenausgabe dar.

Wieviel kostet ein Miet- oder Leasingvertrag meinem Unternehmen

LinkHerstellerMietpreis
FP Mailing MyMailFP Mailing€ 14.8
FP Mailing OptimailFP Mailing€ 29.6
FP Mailing PostBaseFP Mailing€ 51
Matrix F12Frama€ 30.4
Matrix F22Frama€ 34.81
Matrix F32Frama€ 55.08
Matrix F42Frama€ 62.65
Matrix F62Frama€ 105.76
Matrix F82Frama€ 152.27
Neopost IS-240Neopost€ 14
Neopost IS-280Neopost€ 19
Neopost IS-330Neopost€ 19
Neopost IS-350Neopost€ 36
Neopost IS-420Neopost€ 48
Neopost IS-440Neopost€ 90
Neopost IS-480Neopost€ 125
Neopost IS-6000Neopost€ 222
Pitney Bowes DM50Pitney Bowes€ 14.8
Pitney Bowes DM55Pitney Bowes€ 19.4
Pitney Bowes DM220iPitney Bowes€ 43

Die monatlichen Kosten eines Mietvertrags variieren von Anbieter zu Anbieter und sind auch abhängig von Zusatzfunktionen wie Waage (integriert oder extern), Postaufkommen und Vertragslänge. Basisvarianten sind jedoch bereits ab 14 Euro pro Monat erhältlich. Besonders funktionstüchtige Geräte, die ein hohes Postaufkommen bewältigen, kann man für 222 Euro pro Monat leasen. Die Briefversandkosten, die von der Deutschen Post vorgegeben werden, sind im Betrag nicht inkludiert. Jedoch gewährt die Deutsche Post 1% Rabatt bei der Aufladung eines Guthabens von 200 Euro.

Jetzt Angebote erhalten!



Wann sollte man eine Frankiermaschine mieten?

Gerade wenn man sich schon länger überlegt hat ein solches Gerät zu mieten um seine Mitarbeiterressourcen anderwertig besser einzusetzen, anstatt diese stundenlang mit Briefpost zu beschäften, sollte man sich auf jeden Fall eine Mietlösung beschaffen.

Auch eine anstehende Mailingsaktion kann ein sehr guter Grund sein sich über die Mietangebote der automatisierten Frankierung zu informieren da selbst Geräte für ein geringes Postaufkommen, die nicht größer als Laserdrucker sind ein Leistungsvolumen haben, dass die menschliche Hand längst nicht mehr erreichen kann. Jedenfalls hat es noch kein Mensch geschafft, 2.000 Briefe in einer Stunde zu frankieren.

Auch eine unnötige Über- oder Unterfrankierung entfällt mit der automatischen Frankierung, da diese Geräte über eine integrierte oder externe Waage verfügen mit der Briefpost auf den Cent genau kalkuliert wird.

Jedoch Vorsicht, solche Geräte dürfen deutschlandweit nur von Anbietern, die von der Deutschen Post ernannt wurden, Briefe mit Frankierungen bedrucken wie z.B. Neopost, Pitney Bowes, Frama und Francotyp.

Eine Frankiermaschine bringt monatlich überschaubare Kosten, aber diese kann sofort und in vollen Umfang genutzt werden. Beim Mietvertrag hat ein Unternehmen auch die Möglichkeit, den Service im Vertrag mit unter zu bringen. Eine gute Wartung schützt vor dem Ausfall der Systeme. Mit einem Service-Vertrag ist die ständige Betriebsbereitschaft gesichert und die Kosten liegen nicht brach.

Weitere Vorteile:
Zeitersparnis: Unnötige Wege zur Post entfallen und somit können Mitarbeiter wichteren täglichen Tatigkeiten nachgehen.
Kostenersparnis: Wussten Sie, dass man mit einer Frankiermaschine 26 Cent pro versendeten Brief spart?
Kostenüberblick: Da jeder einzelne Auftrag gespeichert wird und jederzeit abrufbar ist, behält man auch nach Monaten noch den Überblick über die angefallenen Paket- bzw Briefkosten.
Wartung: Wartung und Service wird vom Frankiermaschinenunternehmen durchgeführt

Ab wann lohnt es sich eine Frankiermaschine zu mieten?

Obwohl kleinere Geräte bereits ab circa 1000 Euro im Handel erhältlich sind, ist es dennoch eine große finanzielle Investition. Deshalb raten wir Ihnen ein Gerät zu mieten, denn wie bereits oben erwähnt, hat man die Möglichkeit ein Gerät ab circa 14 Euro pro Monat zu mieten, was umgerechnet nicht einmal 1 Euro pro Tag ist. In diesem Fall lohnt sich ein Leasingvertrag bereits ab einem niedrigen täglichen Postaufkommen.

Welche Anbieter bieten Miet- oder Leasingverträge an?

Bevor man sich mit den Anbietern wie Pitney Bowes, Neopost, Francotyp, Frama in Verbindung setzt, sollte man sich jedoch etwas Zeit nehmen um die Anforderungen, die man an diese Unternehmen stellt, genau zu definieren.

Der geeignete Vertrag soll schließlich all Ihren Anforderungen entsprechen. Deshalb sollte man sich über die folgenden Anforderungen im Klaren sein:

1. Wieviel Post senden Sie pro Tag?
2. Welche Art von Post versenden Sie? Briefe oder Päckchen?
3. Benötigen Sie zusätzliche Funktionen wie z.B. Firmenlogo bzw Slogan?

Sobald Sie sich über Ihre Anforderungen im Klaren sind sollten Sie daraufhin die verschiedenen Anbieter vergleichen.

Jetzt Angebote erhalten!



Mietverträge von Neopost

Neopost Frankiermaschinen können bereits ab 14 Euro pro Monat gemietet werden und sparen jedem Unternehmen somit viel Zeit und Geld. Eine Auflistung aller Produkte finden Sie hier. Für einen kostenlosen und unverbindlichen Anbietervergleich reicht das Ausfüllen des am Seitenanfang angeführten Formular.

Miet- Leasingverträge von Pitney Bowes

Pitney Bowes Geräte können bereits ab 14,80 Euro pro Monat gemietet werden für das Modell 50i. Einfach in der Bedienung und platzsparend mit integrierter Waage bietet das Gerät sehr guten Komfort.

Das Unternehmen bietet hohen Standard und sehr gute Kaufberatung. Ein auf Sie abgestimmtes Angebot erhalten Sie durch das Ausfüllen des folgenden Formulars.

Miet- Leasingverträge von Francotyp

Francotyp (FP) wirbt mit der Mymail I, die ab 14, 80 Euro monatlich erhältlich ist. Weiters kann das Gerät 14 Tage lang unverbindlich getestet werden. Durch den digitalisierten Werbestempel wirkt die Post professionell und spart 26 Cent pro Brief.
FP bietet zwei Monate lang kostenloses Rückgaberecht.

Miet- Leasingvertäge von Frama

Frama Frankiergeräte können bereits ab 0,95 Cent pro Tag gemietet werden. Geräte für das kleine Postaufkommen sind somit für jedermann zugänglich und bietet weiters auch eine automatische Anpassung von Postversandkosten. Die EcoMail von Frama gilt als das Einsteigermodell und kann im folgenden Formular gemietet werden.

Wieviel kostet es eine Frankiermaschine zu mieten?

Auf lange Sicht ist das natürlich teurer als der Kauf. Nicht alle Unternehmen benötigen ständig ein größeres Gerät und die Größenordnungen im Postaufkommen verändern sich. Dann ist das Mieten genau die richtige Lösung. Denn das leistungsstarke System deckt alle Anforderungen ab, aber das Unternehmen ist nicht für die nächsten 20 Jahre daran gebunden. Zudem entwickelt sich auch die Technologie ständig weiter.

Dann wird es schwierig, das alte Gerät noch zu verkaufen. Besser ist es, wenn die Unternehmen von der ständigen Entwicklung profitieren, indem sie an den absehbaren Punkten ihrer Entwicklung auch in ein größeres Postaufkommen „einsteigen“ und die dafür notwendige Frankiermaschine leasen. Die Wahl richtet sich immer nach der Höchstbelastung im Postaufkommen und dem Verwaltungskomfort, den man mit dem Leasing erreichen kann. Jedes Unternehmen kann die Kosten leicht gegen die Arbeitskosten aufrechnen und festlegen, ob man eine Frankiermaschine kaufen, mieten oder leasen will.

Wie funktioniert eine Frankiermaschine

Aber nicht nur die mechanische Funktion, sondern auch die Verwaltungsaufgaben, die mit dem Postverkehr verbunden sind, kann ein solches Gerät übernehmen. Mit Zählwerke und Zusatzfunktionen leistet das Gerät eine genaue Dokumentation, die auch in verschiedene Bereiche aufgeteilt werden kann. Mit dieser riesigen Zeitersparnis lohnen sich diese Kosten selbst für kleine Unternehmen. Die Höchstleistung eines Frankiersystems liegt übrigens bei 20.000 Frankierungen in der Stunde.

Jetzt Angebote erhalten!




importantVomfachmann.de vergleicht Anbieter und Hersteller aus Ihrer Region, um Ihnen das passende Angebot zukommen zu lassen. Durch das Ausfüllen des am Seitenanfang angeführten Formulars wird Ihre Anfrage an bis zu 4 passende Anbieter weitergeleitet, die Sie telefonisch oder per Email kontaktieren. Unser Service ist unverbindlich und 100% kostenlos. Weitere Informationen zum Datenschutz lesen Sie hier



Mehr Informationen sowie Angebote und Preise
Frankiermaschine mieten oder doch kaufen?
Neopost 330 & 440

Bild von Andrea Haaser
Andrea Haaser