030 609 810 68

SEO - Telefonanlagen

Fortschritt: 0%
Jetzt Angebote erhalten!

Funkwerk Telefonanlage kaufen

Bild von Bjoern Beth
Bjoern Beth

Die im Jahr 2000 gegründete Funkwerk AG, die ihren Sitz in Kölleda (Thüringen) hat, entwickelt und produziert ein breites Spektrum von Kommunikationssystemen aller Art. Die Tradition des Unternehmens reicht jedoch noch viel weiter zurück, das Funkwerk Kölleda entwickelte Fernmeldetechnik und Rundfunkgeräte bereits seit 1948. Nach Gründung der Aktiengesellschaft erfolgte ein rasantes Wachstum, zahlreiche Unternehmen aus den Bereichen Telekommunikation und Informationstechnologie wurden in den Folgejahren übernommen. Für den Bereich Telefonanlagen war hierbei die 2004 erfolgte Übernahme von Markenrechten und Technologien der ELMEG Communication Systems von besonderer Bedeutung. Heute wird der Bereich Telekommunikations- und Netzzugangslösungen von der Funkwerk Enterprise Communications GmbH betreut, die ihren Sitz in Nürnberg hat und europaweit ca. 150 Mitarbeiter beschäftigt.

Vorteile von Funkwerk Telefonanlagen

Durch die lange Tradition insbesondere der Firma ELMEG bei der Entwicklung von Telefonanlagen sind die Systeme sehr ausgereift, überzeugen durch eine hohe Qualität und ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Besonders hervorzuheben sind die einfache Installation, die Benutzerfreundlichkeit bei der Konfiguration und der Bedienung. Die Anlagen sind für Freiberufler und kleine bis mittlere Unternehmen bestens geeignet. Durch den modularen Aufbau können zunächst kleine Anlagen unkompliziert entsprechend den gewachsenen Bedürfnissen erweitert werden.

Funkwerk Telefonanlagen Modelle für das Büro

Auf der ISDN-Technologie basierend bietet Funkwerk mehrere kompakte TK-Anlagen an.
Elmeg T240 ist die kleinste Anlage mit 2 digitalen Amtskanälen (1 S0 extern, ISDN Mehrgeräte-/ Anlagenanschluss), einem analogen Amtsanschluss und bis zu 6 a/b Ports. Die Internetanbindung ist über USB-Port und CAPI Treiber gegeben.

Elmeg T444 ist mit 2 S0 und ebenfalls bis zu 6 a/b Ports ausgestattet, der Internetzugang wird über den integrierten Router ermöglicht. Mit der T444 werden Systemtelefonie und Voice-Applikationen unterstützt. Besonders hervorzuheben ist die optionale Anbindung der Anlage an SIP-Provider und der Anschluss von VoIP Telefonen mit SIP-Standard als interne Nebenstelle.
Elmeg T848 ist insbesondere für kleine Unternehmen als Einstieg geeignet, die sich Möglichkeiten für Wachstum erhalten wollen. Obwohl als Kompaktanlage konzipiert ist sie modular erweiterbar. Die standardmäßige Ausstattung besteht aus 2 S0 und bis zu 12 a/b Ports bzw. 4 S0 und 8 a/b Ports. Die weiteren Leistungsmerkmale sind analog zur T444.

Die modularen Telefonanlagen der ICT-Serie sind für kleine und mittlere Unternehmen geeignet, die sich Möglichkeiten für Wachstum bei der Dimensionierung der Anlage erhalten möchten. Die Modelle Elmeg ICT46 sind für max. 20 Teilnehmer, Elmeg ICT88 für max. 30 Teilnehmer und Elmeg ICT880 für max. 50 Teilnehmer ausgelegt. Alle Modelle sind für VoIP-Migration und für DECT ausgelegt, sie unterstützen Systemtelefonie und Voice-Applikationen. Alle Modelle sind schrittweise ausbaubar.

Bild von Bjoern Beth
Bjoern Beth