030 609 810 68

SEO - Fotokopierer

Fortschritt: 0%
Jetzt Angebote erhalten!

Kopierer und Drucker – Trends für 2014

Kopieren und Drucken gehört wohl zu den Schwerpunkten jeder Bürotätigkeit, ganz gleich von welcher Größe das Unternehmen geprägt ist oder aus welcher Branche es stammt. Um betriebliche Verwaltungsprozesse erleichtern zu können, ist es daher jedoch auch wichtig, sich stets mit den neuesten technologischen Errungenschaften aus dem Segment „Drucken und Kopieren“ zu beschäftigen. Die Technikmessen aus 2013 präsentierten dabei bereits wieder einige Highlights, mit denen 2014 unbedingt zu rechnen ist.

Mobiles Drucken mit dem Smartphone

Ein zentraler Aspekt der Zukunft wird die Möglichkeit sein, größere Druck- und Kopierstationen direkt mit dem Smartphone zu verbinden. Derzeit arbeiten große Unternehmen wie Samsung und HP zusammen, um dies bereits in diesem Jahr Wirklichkeit werden zu lassen.

Dabei ist diese Möglichkeit besonders für den geschäftlichen Bereich gedacht. So wäre beispielsweise der direkte Gang zum Drucker und Kopierer nicht mehr notwendig, da die benötigten Inhalte ganz einfach digital auf das Gerät geladen werden könnten. Selbstverständlich ließe sich das Gerät dann auch über das Smartphone oder sogar über das Tablet steuern und wichtige Einstellungen könnten auch unterwegs oder direkt vom Büro aus getätigt werden. Mobile Printing soll sich dies nennen und ist sicherlich eines der kommenden Highlights für 2014.

Vorlagen mit 3D-Druckern

Wie aus einer fernen Zukunft klingt die Technologie des 3D-Druckens. So soll es bereits in naher Zukunft möglich sein, Gegenstände dreidimensional auszudrucken. Dies soll über eine spezielle technologische Gerätschaft erfolgen, die entsprechende „Kopien“ eines Gegenstandes aus Kunststoff anfertigt. Einsatzgebiete können dabei ganz vielfältig ausfallen, da sich Entwürfe oder Kopien von nahezu allen möglichen Gegenständen anfertigen lassen. Dabei würden alle Entwürfe aus einem Kunststoff entstehen, welche durch den Drucker in mehreren Lagen übereinandergeschichtet werden, bis der gewünschte Entwurf letztendlich dem Original entspricht.

Wie sich dies wirklich technisch, praktisch und massentauglich umsetzen lässt, darüber schweigen die verantwortlichen Ideengeber noch. Die Möglichkeiten, die daraus entstünden, sind allerdings bemerkenswert, insbesondere für Unternehmen aus spezifischen Branchen, welche mit Design und Konstruktion zu tun haben.

IT-Lösungen auf dem Vormarsch

Hawlett-Packard prognostiziert dem deutschen Druck- und Kopiermarkt ein noch größeres Wachstum, als es bereits 2013 festzustellen war. Technisch werden sich die Trends vor allem auf den IT-Bereich auswirken. So werden Drucker 2014 vor allem vernetzt sein, um Inhalte auch direkt an häufig verwendete Netzwerke und Clouds weiterleiten zu können. Dazu bedarf es sicherlich noch sicherheitstechnische Fortschritte, um Daten vor Fremdzugriffen besser schützen zu können. Insgesamt sollen Druck- und Kopieraufträge noch unabhängiger von aktuellen Zeitpunkt und Standort ermöglicht werden. Apps und e-Print-Methoden werden es ermöglichen.

Smart-Printing für mehr Effizienz

Ansonsten wird der Fokus auf der Weiterentwicklung bestehender Technologien liegen. Die Datenvolumen sollen nochmals verbessert werden. Laser- und Tintenstrahldrucker sollen auch zukünftig noch effizienter einzusetzen und vor allem kostengünstiger betrieben werden können.