030 609 810 68

SEO - Solaranlagen

Fortschritt: 0%
Jetzt Angebote erhalten!

Solarkollektoren Test - Vergleich von Röhren- und Flachkollektoren

Solarkollektoren sind der zentrale Bestandteil für den Betrieb von so genannten Solar Thermen. Sie haben nicht die Aufgabe, Strom zu erzeugen, sondern dienen der Erwärmung von Wasser, um es dann direkt für den Gebrauch einzusetzen. Kurzfristig kann diese Wärme auch gespeichert werden, um Tage mit weniger intensiver Sonneneinstrahlung zu überbrücken. Nur in den thermischen Kraftwerken wird das Wasser verdampft und damit der Dampfturbinenprozess zur Stromerzeugung eingeleitet.

Solarkollektoren Test: Flachkollektoren und Röhrenkollektoren

Im Solarkollektoren Test muss man zwischen Flachkollektoren und Röhrenkollektoren unterscheiden. Sie sind für unterschiedliche Zwecke ausgelegt und daher nur bedingt vergleichbar. Röhrenkollektoren kommen besonders zum Einsatz, wenn hohe Temperaturen erzeugt werden sollen. Im Solarkollektoren Test zeigt sich, dass die Stillstandstemperatur in einem Röhrenkollektor 25 % höher ist als in einem Flachkollektor, nämlich 270 Grad.

Andererseits haben Röhrenkollektoren auch ihren Vorteil, wenn es um niedrigere Temperaturen geht wie z.B. in einem Schwimmbassin. Da die Bauart ein direktes Durchfließen und schnelles Aufheizen des Wassers ermöglicht, werden sie natürlich auch hier bevorzugt eingesetzt. Diese Spezifikation hat sogar für ein eigenes Schwimmbadprodukt gesorgt, die so genannten Absorbermatten. Hier sind so viele Röhrenkollektoren zusammengefasst, wie für die Aufrechterhaltung einer gewünschten Wassertemperatur nötig sind.

Im Brauchwasser Solarkollektoren Test zeigt sich, welche Solarkollektoren für die Wassererwärmung besonders geeignet sind. Wir von VomFachmann.de haben ein deutschlandweites Anbieternetz für Solaranlagen, die Ihnen nicht nur kompetente Auskünfte zu den besten Solarkollektoren auf dem Markt geben können, sondern Ihnen auch ein auf Ihr Projekt abgestimmtes Angebot unterbreiten können.

Solarkollektoren

Solarkollektoren Absorber im Test

Die Absorber sind die zentralen Elemente, die das Sonnenlicht aufnehmen und in Wärme umwandeln. Sie sind aus Aluminium- oder Kupferblech, das speziell beschichtet ist. Mit diesen Beschichtungen wird erreicht, dass möglichst viele Strahlungsarten der Sonne aufgenommen werden können. Gleichzeitig dienen sie dem Schutz vor der Witterung.

Im Solarkollektor Test zeigt sich, dass auf Grund der Bauart die Absorbtionsfläche der Flachkollektoren entscheidend größer ist, nämlich fast 20 %. Röhrenkollektoren erreichen nur etwa 75 % Absorbtionsoberfläche.

Ein weiterer Vorteil der Absorber bei Flachkollektoren ist, dass deren Glasbestandteile entspiegelt werden können. Bei Kollektoren, welche die Rundung einer Röhre einbeziehen, ist das nicht möglich. Durch die Entspiegelung tritt jedoch ein höherer Aufnahmewert zutage, denn das Sonnenlicht wird so gut wie nicht reflektiert. Im Solarkollektoren Test kann man sehen, dass bei Entspiegelung der Reflektionsgrad unter einem Prozent liegt.

Wärmedämmung bei Solarkollektoren

Flachkollektoren arbeiten mit den üblichen Isoliermaterialien für die Wärmedämmung. Röhrenkollektoren haben hier wiederum den Vorteil, dass durch die Bauweise die Dämmung durch ein Vakuum erreicht werden kann. Dieser Effekt ist natürlich bedeutend effizienter als er mit herkömmlichen Materialien zu erreichen ist. Die im Solarkollektor Test erreichten Stillstandstemperaturen weisen das eindeutig aus.

Solarkollektoren im Langlebigkeitstest

Die kompliziertere Bauweise der Röhrenkollektoren macht sie anfälliger für Witterungseinflüsse. Das betrifft weniger die Oberfläche der Absorber (die hält auch hohem Wasserdruck oder Hagelkörnern stand), als vielmehr die Halterungen und Zwischenräume, die bei Röhrenkollektoren notwendig sind.

Entsprechend weniger aufwändig gestaltet sich die Wartung bei Flachkollektoren und auch insgesamt ist ihre Langlebigkeit der von Röhrenkollektoren überlegen.

Ein Experteninterview finden Sie hierzu im folgengenden Link.