030 609 810 68

SEO - Kuvertiermaschinen

Fortschritt: 0%
Jetzt Angebote erhalten!

Tischkuvertiermaschine kaufen und sparen!

Viele kleine und mittlere mittelständische Unternehmen, aber auch Bürogemeinschaften kuvertieren momentan ihre gesamte Post noch per Hand, was zum einen zeitraubend und zum anderen monoton ist. Für den Großteil dieser Unternehmen würde es sich durchaus lohnen, über die Anschaffung einer Tischkuvertiermaschine nachzudenken, denn diese Geräte rentieren sich bereits ab ca. 50 Kuvertierungen pro Tag. Zählt man die Geschäftspost, Werbematerialien, Mailings usw. zusammen, die täglich verschickt werden müssen, so ist diese Größenordnung schnell erreicht. Die meisten Hersteller bieten Tischkuvertiermaschinen, die im Investitionsaufwand relativ gering sind, wenn man die mit dieser Investition im Nachhinein erreichte Einsparung an Arbeitszeit in die Bewertung einbezieht.

Eine Tischkuvertiermaschine kann in jedem Büro untergebracht werden. Sie beansprucht keinen separaten Stellplatz, sondern kann bequem auf jedem Schreibtisch platziert werden. Es gibt Tischkuvertiermaschinen natürlich auch noch in anderen Größenordnungen mit bis zu 3.500 Takten pro Stunde. An dieser Stelle sollte man sich allerdings doch die Frage stellen, ob eine solche Maschine im eigenen Büro richtig aufgehoben ist, denn so eine Maschine richtig auszulasten bedeutet, dass permanent kuvertiert werden muss. Dieser Vorgang ist allerdings mit vielen weiteren Arbeitsabläufen verbunden. Maschinen für das kleine Postaufkommen mit einer maximalen Taktleistung von in der Regel mehr als 1.000 Takten pro Stunde sind hier eher geeignet, zumal diese auch für größere Aufträge genutzt werden können.

Anbieter und Modelle in Deutschland

Die nachfolgend genannten Anbieter haben mehrere Tischkuvertiermaschinen im Angebot, genannt werden hier die für das kleine bis mittlere Postaufkommen geeigneten Geräte, die Taktrate liegt zwischen 900 und 1.800 Takten pro Stunde, wobei die Maschinen nicht rund um die Uhr mit dieser Frequenz betrieben werden sollen.

HEFTER Systemform GmbH bietet die SI 1000, SI 2200 und SI 2600 an. Mit allen Modellen kann man falzen, Blätter aus verschiedenen Zuführstationen sammeln, Beilagen zufügen, kuvertieren und schließlich bei Bedarf die Kuverts verschließen. Welche Kuverts verwendet werden können, hängt vom Modell ab. C6/5 wird immer unterstützt, die SI 2200 und SI 2600 unterstützen darüber hinaus auch C5 Kuverts. Die Taktzahl liegt bei den Modellen zwischen 900 Takte pro Stunde (SI 1000) und 1.800 Takte pro Stunde (SI 2600).

Neopost GmbH & Co KG haben für das kleine Postaufkommen die SI-30 im Portfolio. Dieses Gerät arbeitet mit einer Taktleistung von 1.350 Takte pro Stunde, es werden die Kuvertformate C6/5 und C5 unterstützt. Die Kuvertiermaschine ist ebenfalls mit 2 Zuführstationen für Dokumente und einer für Beilagen ausgestattet, es können insgesamt bis zu 5 Blatt gefalzt werden, die maximale Füllgutdicke beträgt 2mm.

Die Modelle anderer Anbieter basieren alle auf den Systemleistungen der Geräte von Hefter bzw. Neopost, werden allerdings teilweise unter eigenem Branding vertrieben und können sich gegebenenfalls auch preislich unterscheiden. Allen genannten Kuvertiermaschinen ist gemeinsam, dass sie sehr einfach zu installieren und zu bedienen sind, über ein elektronisches Fehlermanagement und eine Doppelblattkontrolle verfügen und darüber hinaus vollautomatisch oder im halbautomatischen Tagespostbetrieb genutzt werden können.