030 609 810 68

SEO - Wasserspender

Fortschritt: 0%
Jetzt Angebote erhalten!

Wasserspender Festwasseranschluss

Überall im öffentlichen Leben sind heute Wasserspender anzutreffen. Die gesunde und leichte Art, immer wieder am Tag und jeder Orts seinen Flüssigkeitsbedarf zu regulieren, ist für die Menschen zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Deswegen haben auch viele Unternehmen, Schulen, Arztpraxen oder Einkaufzentren diesen Service etabliert. Sie liefern dadurch auch ein besseres Image, denn in den Werten der Menschen spielt Gesundheitsbewusstsein eine zunehmend größere Rolle. Wer sich den Fragen alltäglicher Prophylaxe individuell unterstützt fühlt, entwickelt insgesamt ein besseres Verhältnis zum konkreten Anbieter.

Was bewirken Wasserspender?

Für Anbieter, die ihre Kunden mit allen erdenklichen Details freundlich stimmen wollen, sind Wasserspender nur eine Variante von vielen. In Unternehmen ist die Versorgung der Mitarbeiter während der Arbeitszeit mit Wasser schon eine bedeutendere Frage. Denn jede Maßnahme, die einen Service darstellt, soll etwas für das Arbeitsklima bringen, und nicht etwa von der Arbeit ablenken. Außerdem ist ein Wasserspender auch eine Frage des Geldes.

Wasserspender Festwasseranschluss – die Vorteile

Unternehmen, die langfristig kalkulieren und die Maßnahme vorrangig unter finanziellen Gesichtspunkten sehen, werden sich mehrheitlich für einen Wasserspender mit Festanschluss entscheiden. Zwar sind die Anschaffungskosten erheblich höher als bei einem Gallonen-beziehungsweise Mietsystem, aber durch die Nutzung des Trinkwassers aus der Leitung reduzieren sich die Beschaffungskosten in großem Umfang.

Ein Kubikmeter normalen Leitungswassers kostet inklusive Abwassergebühr vier Euro. Für diesen Preis erhält man lediglich zehn Liter bei einem Getränkeanbieter. Geht man von etwas weniger als einem halben Jahresverbrauch eines jeden Mitarbeiters aus (etwa 1.000 Liter) und rechnet den Wasserspender Festwasseranschluss nur für 20 Mitarbeiter, ergeben sich Jahreskosten für das Wasser in Höhe von 80,- Euro. Beim Gallonensystem bezahlt man mindestens das Zehnfache.

Da die Kosten für die Installation eines Wasserspender Festwasseranschluss bei 800 Euro beginnen, kann man sagen, dass sich der Wasserspender Festwasseranschluss beim gewählten Beispiel innerhalb eines Jahres amortisiert hat. Selbst wenn man die vierteljährliche Reinigung durch einen Service durchführen lässt (was bei der Einfachheit der Aufgabe nicht notwendig ist), ist der Wasserspender Festwasseranschluss ab dem zweiten Betriebsjahr die deutlich preiswertere Variante. Gegenüber dem Gallonen-System besteht in der Grundfunktion kein Nachteil. Individuell dosierte Mengen Wasser aus gekühlten Abfüllanlagen stellen alle Systeme zur Verfügung. Auch erspart man sich Probleme mit der Lagerung und Pfandregelungen.

Wasserspender Festwasseranschluss – die Nachteile

Mit dem Wasserspender Festwasseranschluss ist man auf eine Wasserart festgelegt. Auch müsste man, wenn der Wasserspender Festwasseranschluss ein gehobenes Design haben soll, deutlich mehr Geld investieren. Hier haben das Gallonen- bzw. Mietsystem ihre Vorteile. Sie bieten einfach eine größere Auswahl und stellen gut designte Wasserspender für geringere Preise oder im Fall des Mietsystems sogar kostenlos zur Verfügung. Ihr Geld machen die Anbieter mit den Servicefragen. Die bestehen in erster Linie aus der Lieferung des Wassers zu den oben genannten Preisen.