030 609 810 68

SEO - Webdesign

Fortschritt: 0%
Jetzt Angebote erhalten!

Webdesign Angebot

Wenn Sie für Ihr Unternehmen eine professionelle Webseite erstellen lassen möchten, sollten Sie sich schon im Vorfeld genaue Gedanken über den Aufbau Ihrer neuen Homepage, deren Zweck und Ihre Zielgruppe machen. Auch Ihr Budget sollten Sie genau kalkulieren und wissen, wie viel Sie für ein professionelles Webdesign ausgeben möchten und können. Je gründlicher Ihre Planung, umso schneller verläuft das Beratungsgespräch mit Ihrem Webdesigner und umso zufriedenstellender ist am Ende auch das Ergebnis.

Angebot für Webdesign – Gute Beratung ist wichtig

Bei der Erstellung einer neuen Homepage ist gute Beratung durch einen kompetenten Webdesigner unverzichtbar und neben dem Preis für das Webdesign-Angebot ein wichtiges Auswahlkriterium. Egal, ob ein erstes Beratungsgespräch per Telefon oder als persönliches Treffen stattfindet, wichtig ist, dass Sie sich verstanden und mit Ihren Wünschen und Vorstellungen gut aufgehoben fühlen. Der Webdesigner sollte auf Ihre Ideen eingehen und Sie kompetent bei der Planung Ihrer neuen Webseite unterstützen. Solch eine erste Beratung sollte in jedem Fall kostenlos und unabhängig von einem möglichen späteren Auftrag für die Erstellung Ihrer Homepage sein. Nach diesem ersten Gespräch sollte Ihnen der Webdesigner schon einen ungefähren Kostenrahmen für die Webseitenerstellung nennen können, damit die Entwicklung Ihrer neuen Internetseite für Sie nicht mit unkalkulierbaren Kosten und bösen Überraschungen verbunden ist.
Im Vordergrund der Beratung sollte auch immer die Benutzerfreundlichkeit der Homepage stehen. Lassen Sie sich auch eingehend über ein Content-Management-System (CMS) informieren, das es Ihnen ermöglicht, die Inhalte Ihrer Homepage selbständig hochzuladen und zu bearbeiten. Bestehen Sie auch auf einer kompetenten Einweisung in das Programm. Auch wenn die Erstellung des CMS und die Schulung zunächst Extrakosten für Sie bedeuten, ermöglicht es Ihnen in Zukunft die selbständige Betreuung Ihrer Webseite und spart somit Folgekosten.

Was im Angebot für Ihr Webdesign nicht fehlen darf

Bevor Sie die Erstellung Ihrer Webseite in Auftrag geben, sollten Sie auf jeden Fall ein komplett ausgearbeitetes Angebot schwarz auf weiß in Händen halten, das Sie unbedingt auf seine Vollständigkeit überprüfen müssen. Bevor der Webdesigner mit seiner Arbeit beginnt, muss festgelegt werden, was entwickelt werden soll und welcher Zeitraum dafür zur Verfügung steht. Teil des Webdesign-Angebots ist eine genaue Projektbeschreibung, in der die zu erstellenden Bereiche Ihres Internetauftritts mit den einzelnen Unterseiten genau aufgeführt werden. Diesen Teil sollten Sie auf Vollständigkeit prüfen, um sicherzugehen, dass alle Ihre Wünsche in das Angebot aufgenommen wurden und realisiert werden. Weiterhin muss im Angebot für Ihre Homepage eine detaillierte Kalkulation vorhanden sein, die die genauen Preise für das Webdesign, die Beratung und mögliche Schulungen ausweist. Achten Sie auch darauf, dass das Angebot sowohl die Pflichten des Auftragnehmers, also der Webagentur, als auch des Auftraggebers, also Ihnen, aufführt. So sind die Zuständigkeiten genau geregelt und Missverständnisse werden vermieden. Außerdem sollte ein möglichst genauer Zeitplan für den Auftrag erstellt werden, der die Bearbeitungszeit, den voraussichtlichen Fertigstellungstermin und mögliche Wartezeiten beinhaltet.

Nachdem Sie das Angebot gründlich geprüft haben und keine Fragen offen bleiben, steht der Auftragserteilung nichts mehr im Weg. Nach den ersten Wochen sollten Sie unbedingt einen Webdesign-Entwurf erhalten bevor die Agentur mit der endgültigen Realisierung beginnt.

Lesen Sie auch unsere weiteren Artikel zum Thema Webdesign:

Professionelle Homepage erstellen
Internetseite einrichten
Homepage günstig erstellen
Flash Homepage Erstellen
Webdesigner gesucht
Homepage erstellen lassen
Webdesigner Preise